Die
Preisverleihung
am 29. Juli
HIER!

Grußwort von Frau Prof. Dr. Seeling


Liebe Leserinnen und Leser,

das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) hat sich besonders darüber gefreut, dass der DEUTSCHE Waldpreis 2020 am 1. Juli im Rahmen der 18. KWF-Tagung im hessischen Schwarzenborn verliehen werden sollte. Wenn Menschen dafür ausgezeichnet werden, dass sie sich in besonderer Weise für den Wald stark gemacht und hervorragende Leistungen erbracht haben, wäre die KWF-Tagung dafür der perfekte Rahmen.

Aufgrund des anhaltenden Anstiegs von Covid-19-Erkrankungen in Deutschland und Europa hat sich das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) allerdings für eine Verschiebung der 18. KWF-Tagung entschieden. „Die Gesundheit der Aussteller, Besucher, Partner und Mitarbeiter hat für das KWF oberste Priorität“, begründet der Vorsitzende des KWF, Robert Morigl, die Entscheidung. Der Vorstand des KWF hat sich in einer außerordentlichen Vorstandsitzung am 23. März zu diesem Schritt entschlossen. In Abstimmung mit den Sprechern des Firmenbeirates wurde die 18. KWF-Tagung in den Zeitraum vom 30. Juni bis 3. Juli 2021 verschoben. Veranstaltungsort bleibt das bereits gut vorbereitete Gelände in Schwarzenborn.